Vita

Nanna Doll hat 2014 hat ihren Bachelor of Arts in Schmuck und Objekte der Alltagskultur an der Hochschule für Gestaltung in Pforzheim absolviert.Danach gründete sie von April bis November 2015 mit zwei Designerinnen das Schmuckkollektiv ANT Collective. Seitdem ist Nanna Doll selbstständig als Designerin tätig und vertreibt ihre Kollektionen über das Schmuckatelier „immerdein“ in Karlsruhe. Von 2016 bis 2018 studierte sie im Master-Programm Künstlerische Konzeption an der Hochschule Reutlingen und Accessory Design an der Designskolen in Kolding, Dänemark. Ihre Kollektionen waren bereits in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen zu sehen, so zum Beispiel bei der Dutch Design Week in Eindhoven sowie der Biblioteca della Moda im Rahmen der Mailänder Fashion-Week.

Nanna Doll graduated in 2014 with the Bachelor of Arts in Jewelry And Everyday Objects at Pforzheim University. Afterwards, she founded the jewelry collective ANT Collective with two other designers which existed from April until November 2015. Since that she is self-employed as a designer and sells her collections at the jewelry studio „immerdein“ in Karlsruhe. From 2016 until 2018, she studied at the Master program in Fine Art Conception at Reutlingen University and in Accessory Design at Designskolen in Kolding, Denmark. Her jewelry pieces were published in numerous single- and group exhibitions, such as the Dutch Design Week and the Biblioteca della Moda in the context of the Milan fashion week.

 

Ausstellungen // Exhibitions

2018:

„The Impact of Nothingness“ Einzelausstellung Master-Thesis, Karlsruhe

„The Splendor of Power“ Jubiläumsausstellung, 750 Jahre Koldinghus in Kolding, Dänemark (Gruppenausstellung)

2015:

„Schnittmenge“ ANT Collective zu Gast bei Schmuckatelier immerdein, Karlsruhe

Dutch Design Week Eindhoven (Gruppenausstellung)

„Große Eröffnung“ , Studio Nordbecken Karlsruhe mit ANT Collective

ANT Collective Premiere „Schnittmenge“ Fettschmelze, Alter Schlachthof Karlsruhe

Inhorgenta, München (Gruppenausstellung)

Mercedes Benz Unimog Museum, Gaggenau

2014:

„Virus – Fashion Infiltration“ Biblioteca della Moda, Mailand (Gruppenausstellung im Rahmen der Fashion-Week)

„YET 2014: Jewellery Virus – Fashion Infiltration“  Gruppenausstellung im Kreativzentrum Emma, Pforzheim

2013:

„Gold & Erde“ mit Heinz Doll, Karlsruhe

2012:

Internationale Handwerksmesse, München (Gruppenausstellung)

„Nur für Meisterhirne“ mit Heinz Doll, Karlsruhe

Dutch Design Week, Eindhoven (Gruppenausstellung)

2011:

„Beraubt, zerlegt, zersägt und eingelagert” mit Heinz Doll, Karlsruhe

Galerie für Schmuck und Gerät, Gruppenausstellung „Kein Thema“ , Pforzheim

2010-2011:

6 Gruppenausstellungen an wechselnden Lokalitäten

mit der „Gruppe Alte Apotheke“ in Karlsruhe